Freiwilligeneinsatz

volunteerKultureller Austausch war von Anfang an ein Grundstein der Mati-Philosophie. Unser spezielles Freiwilligen-Programm ermöglicht Menschen der sog. Ersten Welt für begrenzte Zeit aktiv ein Teil unserer Gemeinschaft zu sein, und die Bedeutung des Gebens und Nehmens im interkulturellen Umfeld zu erfahren. Dabei kann man erstaunliche Lernprozesse machen, die oft ganz anders ausfallen, als man es vorher erwartet hat. Vor allem wird man feststellen, dass die Menschen in Entwicklungsländern nicht die einseitigen Empfänger westlicher Hilfen sind, sondern wir auch von ihnen eine Menge lernen können, wenn wir nur offen genug sind und bereit, von unserem hohen Ross herunterzusteigen.

thumb_volunteering3Freiwillige können durch ihre Anwesenheit vieles bewegen. Sie senden Signale von Toleranz und dem Versuch von Völkerverständigung. Sie leben Gemeinschaft mit den Armen. Manche bringen konkretes Können mit, das sie weitergeben. Andere entdecken ihr kreatives Potential erst hier, in der Auseinandersetzung mit dem Unbekannten. Ein Freiwilliger ersetzt keinen lokalen Mitarbeiter, er ergänzt vielmehr und hilft lokale Potentiale besser zu nutzen. Beim gemeinsamen Spielen und Arbeiten ist die Sprachbarriere schnell überwunden… und aus Fremden werden Freunde.

Unsere Erwartungen

Freiwillge sollten:

  • die Fähigkeite haben mit einer Vielzahl von sozialen und ökologischen Bedingungen umzugehen, die belastend für sie sein könnten
  • auf die Oekologie achten und eine umweltfreundliche Haltung haben (Energieeinsparung und Abfallreduzierung sollten dir nicht fremd sein)
  • Nichtraucher sein oder bereit sein ausserhalb der Projektanlagen zu rauchen
  • die überwiegend muslimischen Verhaltensregeln und Kleiderordnungen zu respektieren
  • bereit sein in dicht besiedelten Gebieten mit begrenzten persönlichem Freifraum zu arbeiten.
  • bereits sein selbständig zu arbeiten
  • mit offen Augen schauen was passiert und ihr Urteil für später aufheben
  • bereit sein zu tun, was notwendig ist
  • immer das Unerwartete erwarten
  • Grundkenntnisse in English haben
  • trotz der Sprachbarriere und trotz der Tatsache, dass eine deutsche Projektleitung vor Ort ist, bereit sein mit vorrangig bengalischem Personal zusammen zu arbeiten
  • bereit sein sich in eine bestehende Gemeinschaft und Arbeitsphilosophie zu integriert werden und nicht erwarten, dass die Menschen und das Projekt sich ihnen anpasst

Abhängig von deinen Fähigkeiten und deiner Erfahrung, kannst du Mati in den folgenden Bereichen helfen:

  • Unterricht an der Mati Schule geben
  • Englisch-Unterricht für Mati Mitarbeiter geben
  • Beteiligung an Kreativ-Workshops für Kinder aus der Nachbarschaft/junge Erwachsene
  • Engagement in der Mati Spielgruppe
  • Mithilfe bei der Feldforschung und Datenerfassung für Projekte
  • Dateneingabe in SPSS-Datenbank
  • Schreiben von Berichten über einzelne Familien und Schüler
  • Internet-Recherche zu Fördermöglichkeiten
  • Hilfe bei der Vorbereitung von Awareness-Trainings an den örtlichen Schulen
  • Unterstützung unserer Sanitäter wenn ihr eine medizinische Ausbildung habt
  • in jedem anderen Bereich der Mati nützlich sein könnte und in dem ihr über spezifische Kenntnisse verfügt

Während eurer Zeit bei uns werded ihr Mati Teammitglieder unterstützen. In einigen Fällen werdet ihr die Möglichkeit haben einige Initiativen zu entwickeln.

Wann bewerben?

thumb_volunteering2Mindestens 3-6 Monate im Voraus, bei Einsätzen zwischen 6 und 12 Monaten am besten schon 6-10 Monate vorher anfragen.

“Last-minute” – Anfragen beantworten wir auch, allerdings sind dann die Plätze oft bereits vergeben, und das Organisatorische ist mit einer großen Hetze für den Freiwilligen verbunden.

Wie bewerben?

Schreib uns eine eMail an info@matibangladesh.org mit folgenden Dokumenten im Anhang:

  • Ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular (siehe Link unten)
  • Einen Lebenslauf
  • Ein persönliches und ausführliches Motivationsschreiben

Noch viele Fragen offen? In unserem FAQ findet ihr die Antworten!

Links: